Kastration beim Rüden

Wir haben uns nun letztendlich doch für eine Kastration bei unserem Pico entschieden. Er ist ja wie ihr wisst im April 3 Jahre geworden.

Zweimal hatte  er einen Hormonchip. (dazu schreibe ich dann auch noch einmal einen ausführlichen Beitrag)

Aber jetzt zur Kastration:

Wir waren bei unserem TA (leider hat unsere TA dort aufgehört) und haben uns informiert.

Es hörte sich wirklich alles sehr gut an.

Der Hund  bekommt eine Spritze, damit er dämmert und man kann dabei bleiben.

Danach wird man nach Hause geschickt.

Die OP selbst dauert nicht allzu lange. Trotz eines kleinen Eingriffes wird natürlich intubiert. Der Hund muss dann in Ruhe aufwachen und bleibt , bis er vollständig wach ist bei TA. Gegen Nachmittag kann man ihn dann wieder abholen.

Die Naht wird intracutan vernäht (wenn es die Beschaffenheit der Hundehaut zulässt). D.h. er kann danach gleich wieder alles machen, was er sonst auch macht.

Kosten ca. 260 Euro ohne Blutbild für den OP Tag. Fäden ziehen entfällt, wenn die Naht intracutan ist. Auf die Naht käme ein Sprühpflaster, welches ich erneuern muss und nachsehen, dann ca am 4ten Tag nach der OP.

 

Boah das hört sich klasse an, wenn ich ihn nicht erst am Nachmittag wiederbekommen würde. Aber das überlebe ich auch noch.

Das Vernähen fand ich klasse, besonders weil wir ja unseren Muffin haben.

ABER: Es ist halt *nur* der TA und keine Klinik.

 

Wie ihr ja wisst, wenn ihr meinen Blog lest, hatte Pico schon einmal ziemlich erfolgreich seine ZahnOP in der Tierklinik in Frankenthal.

Also dort angerufen und informiert.

Zuerst bin ich ja aus allen Wolken gefallen, weil die ca 450 Euro haben wollten.

 

Die OP erfolgt genau wie beim TA nur mit den neuesten Gerätschaften.

Ein Extra Narkosearzt überwacht den Hund während des gesamten Eingriffs. Natürlich bekam Pico auch hier eine Spritze ins Land der Träume und wir waren dabei. Dann wurde er mitgenommen.

Die OP selbst für eine Chirurgin durch, die sich auf Weichteil-OPs spezialisiert hat.

Ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde später wurden wir gerufen und Pico hatte seine Aufwachspritze bekommen. Wir waren dann bei ihm. Es dauerte einmal Krallenschneiden, bis er wieder wach war.

Da er ja ein Langhaar ist, hatte er nur eine Rasur an der OP-Stelle und darum herum. Bei der Infusion hatte die TA ihm so die Nadel gestochen, dass nichts rasiert wurde.

Gemeinsam mit der TA-Helferin haben wir ihm dann einen dunkelblauen Baumwollbody angezogen. Somit viel der Trichter weg.

Wegen der empfindlichen Haut habe ich persönlich auf ein Pflaster verzichtet, auch kann ich so die Naht besser beobachten.

Hier wurde eine richtige Naht gemacht, so dass Fädenziehen sein muss.

Insgesamt hat die Naht drei Fadenknoten und eine Länge von ca. 1,5 bis 2 cm.

Die Naht in dieser herkömmlich Art wurde mir auch gut begründet.

Diese Naht verschließt sie Wunde optimal und verhindert eine Entzündung, da normalerweise keine Bakterien eindringen können. Bei einer intracutanen Naht ist die Entzündungsgefahr um ein vielfaches höher. Selbst wenn sich der Faden auflöst, so ist dies leider nicht die -optimale Versorgung einer Wunde.

Die Narkose selbst ist in der Tierklinik auf dem neuesten Stand und kreislauffreundlich.

Auch ist in dem hohen Preis ein Blutbild enthalten, welches den Preis erklärt. (Dieser ist von der Tierärztlichen Kammer als Richtlinie herausgegeben worden, aber nicht bindend. Daher variieren die Preise teilweise enorm)

Alle meine Fragen wurden professionell und geduldig beantwortet, wofür ich sehr dankbar bin. Es wurden auch keinerlei TA schlecht gemacht, sondern mir wurde argumentativ erklärt, wie sich der Preis zusammensetzt.

Wir bekommen von unserer OP-Versicherung (Uelzener) 50 Euro zurück erstattet.

Den OP-Termin für die Kastration haben wir dann für Montag, den 15.05. 2017 um 7.15 gemacht, da wir uns mit Pico dort sehr gut aufgehoben gefühlt haben.

Unser Gefühl hat uns nicht getäuscht.

 

 

 

 

 

 

One thought on “Kastration beim Rüden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.